Beijershamn

Adresse: Stora Frö Karte anzeigen

Adresse: Stora Frö

Beijershamn ist, neben Ottenby, einer der besten Vogelschauplätze Ölands – und einer der bekanntesten. Ein gescheitertes Hafenbauprojekt in den 1850er Jahren führte dazu, dass das Gebiet entwässert wurde und dass sich, zugunsten der Entwicklung der Vogelwelt, Schilf und Strandwiesen bildeten.

In den 1850er Jahren ergriff Otto Wilhelm Beijer, der Hofstallmeister auf dem königlichen Gut Ottenby, die Initiative zu einem Großhafen, der Färjestaden den Rang ablaufen können sollte. Ein zwei Kilometer langer Pier mit einem ganz außen gelegenen Hafen wurde an der Stelle gebaut, die heute Beijershamn, „der Hafen von Beijer“, heißt. Aufgrund eines Baufehlers wurde das Hafengebiet immer seichter, so dass es zum Schluss für größere Schiffe unmöglich war, den Hafen anzulaufen, und der Betrieb wurde aufgelöst.

Vielleicht hätte sich Otto Wilhelm Beijer trotz allem gefreut, wenn er gewusst hätte, wie es weiterging. Auf dem angesammelten Sand begannen sich Binsen und Schilfrohr anzusiedeln. Allmählich entwickelte sich das Gebiet zu einem Mosaik aus Strandwiesen, Schilf und offenen Flächen, das bei Watvögeln, Enten, Gänsen und Raubvögeln sehr beliebt ist. Dank der Beweidung, Schilfbeseitigung und Schilfschneiden in den letzten Jahren ist Beijershamn heute einer der besten Vogelschauplätze Ölands. Insgesamt wurden hier 250 Vogelarten beobachtet. Vor allem ist das Gebiet ein wichtiger Rast- und Brutplatz für Watvögel, aber hier brüten auch Enten, Seeschwalben und Möwen. Beispiele für ungewöhnliche Arten, die Beijershamn besuchen, sind Pfuhlschnepfe, Raubseeschwalbe und Wanderfalke.

Das Gebiet hat für den naturinteressierten Besucher viel zu bieten: Hier gibt es Vogelbeobachtungstürme, Vogelbeobachtungsplattformen, Verstecke, Informationstafeln, Wanderwege und einen sehr beliebten behindertengerechten Weg.

Beijershamn ist einer der für die Beobachtung von Schmetterlingen schönsten Plätze auf Öland. Auf einem schmalen Streifen mit trockenen und offenen Grasflächen zwischen den Strandwiesen und dem Wald ist der einzige Ort, an dem das Braunfleck-Widderchen in Nordeuropa vorkommt. Insgesamt wurden hier über 650 von den 950 Schmetterlingsarten Schwedens gesichtet. Dank des reichlichen Insektenbestands ist Beijershamn auch für Fledermäuse ein Eldorado. Zwölf der achtzehn Arten in Schweden wurden in dem Gebiet angetroffen. An seltenen Fledermäusen kommen unter anderem die Kleine Bartfledermaus und die Rauhautfledermaus vor.

Quelle: Ausflugsführer von Länstyrelsen Verwaltungsbezirk Kalmar

Kontakt
Gatuadress 1
Stora Frö

Karte & Wegbeschreibung

Wegbeschreibung
Das Gebiet liegt etwa 7 km südlich von Färjestaden. Hier gibt es einen Parkplatz, Informationstafeln, Vogelbeobachtungstürme, Vogelbeobachtungsplattformen, Verstecke, Weg für Behinderte.

Show more

Über diese Aktivität

  • Adresse
    Stora Frö
Bed & Breakfast

Strandnära Eco B&B

Entfernung: 1,5 km
Nur 200 Meter vom Meer entfernt liegt unsere ruhige und malerische Unterkunft im idyllischen Dorf Stora Frö, nahe dem UNESCO-Welterbe Stora Alvaret und knapp 20 Minuten von der Brücke und dem Tier- und Freizeitpark Ölands entfernt.
Camping

First Camp Eriksöre/Camping

Entfernung: 4 km
Willkommen zu eine der naturschönsten Campingplätze auf der Insel, direkt am Kalmarsund gelegen. Eriksöre ist ein gemütlicher Vier-Sterne-Campingplatz, der sehr schön am Kalmarsund gelegen ist, 6 km südlich der Ölandbrücke.
Herberge / Zimmer

Stora Frögården, STF Gästehaus

Entfernung: 1,4 km
Im Gästehaus Stora Frögården übernachten Sie auf einem fantastischen Meeresgrundstück mit eigenem Badestrand – und mitten in einem Welterbe der Unesco, nämlich der Kulturlandschaft auf dem südlichen Öland. Zum Naturschutzgebiet Stora Alvaret mit seiner einzigartigen Flora und Fauna ist es nicht weit. Im Sommer 2010 eröffnen wir ein Restaurant mit klassischen schwedischen Gerichten.