Das Welterbe

Adresse: 380 62 Mörbylånga Karte anzeigen

Adresse: 380 62 Mörbylånga

Im Jahr 2000 wurde die Agrarlandschaft Süd-Öland zum Welterbe ernannt. Das bedeutet, dass die Agrarlandschaft sehr wertvoll ist. Die Landwirtschaft auf Süd-Öland ist für die Erhaltung der Landschaft wichtig. Der schwedische Staat hat zugesichert, dass die Landschaft auf Süd-Öland für immer bewahrt werden soll.

Die Nutzung und Einteilung des Lands

Vor langer Zeit haben die Menschen den Grund in zum Hof gehörendes Land („inägor“) und außerhalb davon liegendes Land („utmarker“) eingeteilt. Das zum Hof gehörende Land bestand aus Wiesen und Äckern. Das außerhalb liegende Land wurde als Weideland genutzt. Heute bestellen die Öländer dieselbe Erde, die Menschen über viele hundert Jahre hinweg bestellt haben, und die Tiere weiden auf den Flächen, die über tausende von Jahren beweidet wurden. Es gibt nicht viele solcher Plätze in der Welt.

Es sind die Ahnen der heute lebenden Bauern, die bewirkt haben, dass Süd-Öland jetzt Welterbe ist. In Schweden waren wir oft der Ansicht, dass die Landwirtschaft von früher gut war. Unsere Landwirtschaft von heute besteht aus großen Maschinen. Wir betrachten die neue Technik als Bedrohung für unsere Landschaft. Doch die Bauern haben zu allen Zeiten auf die Landschaft eingewirkt. Wir können nicht nur darauf schauen, wie es früher war. Wir müssen auch nach vorne schauen und an die Menschen denken, die hier in Zukunft leben sollen.

Das Dorf

Auf Öland gibt es 200 Straßendörfer. Ein Straßendorf ist ein Dorf, in dem die Häuser aller Höfe eng beisammen in einer Reihe entlang der Straße liegen.

Die Umfriedung

Um Äcker und Wiesen herum bauten die Bauern Steinmauern. Die Steinmauern bewirkten, dass das, was man anbaute, nicht von den Tieren aufgefressen werden konnte. Auf Öland werden die eingefriedeten Gebiete mit Äckern und Wiesen „gärden“ genannt. Das Mörbylånga-Tal liegt auf der Westseite Ölands. Hier gibt es die fruchtbarsten Äcker in Schweden.

Die Weideflächen

Jenseits der Steinmauern befanden sich die Tiere und weideten den Sommer über. Sie weideten im Alvar und auf den Strandwiesen und diese Gebiete nennen wir „außerhalb liegendes Land“ („utmarker“). Im Mittelalter wurde der Grund auf diese Weise eingeteilt und daran hat sich seither nichts geändert.

Das Stora Alvar

Das Wort „alv“ bezeichnet den Unterboden, der unter dem Mutterboden liegt. Ein Alvar hat sehr dünne Erdschichten, die auf Kalksteingrund liegen. Das Stora Alvar („großes Alvar“) auf Öland ist sehr groß, es umfasst 260 km2. Das Klima, der Felsgrund aus Kalk, und die weidenden Tiere haben bewirkt, dass das Alvar so aussieht wie es aussieht. Die im Alvar weidenden Tiere sind nötig, damit die ungewöhnlichen Pflanzen dort bestehen können.

Die Strandwiesen

Auf Öland verläuft der Ackerboden niemals bis zum Strand hinunter. Der zwischen den Äckern und dem Strand liegende Boden wird „Strandwiesen“ genannt. Die meisten Strandwiesen gibt es auf der Ostseite von Öland. Auf den Strandwiesen haben die Öländer ihre Tiere über mehrere tausend Jahre hinweg weiden lassen.

Sonstige Informationen

Was ist ein Welterbe?

Ein Welterbe ist ein Kultur- oder Naturdenkmal, das so wertvoll ist, dass es für die ganze Menschheit wichtig ist. Das Welterbe wird von der Unesco betreut. Die Unesco ist eine Organisation, die den Vereinten Nationen (UN) unterstellt ist. Das Welterbekomitee der Unesco entscheidet, welche Plätze Welterbe werden sollen.

Das Welterbekomitee hat entschieden, dass Süd-Öland zum Welterbe gehören soll, weil:
- Süd-Öland etwas ganz Besonderes ist, die Landschaft hat eine lange Geschichte.
- die Öländer sich daran angepasst haben, wie es hier aussehen soll.
- sie das in ihrem Rahmen Bestmögliche aus ihrer Insel gemacht haben.

Show more

Über diese Aktivität

Bed & Breakfast

Ferien auf dem Bauernhof Hulterstad

Entfernung: 4,8 km
Im Straßendorf Hulterstad im Südosten Ölands, etwa 30 km von der Südspitze.
Herberge / Zimmer

Leuchtturm Segerstads Fyr

Entfernung: 6 km
Leuchtturmwärterwohnung am Leuchtturm Segerstads Fyr. Sie sind in der Leuchtturmwärterhälfte untergebracht.
Bed & Breakfast

Mellby Ör Inn

Entfernung: 2,6 km
Neurenovierte Unterkünfte in perfekter Lage im Zentrum des Weltkulturerbes mit Aussicht über Ostsee und Alvar. Frühstück, Bettwäsche und Endreinigung im Preis enthalten. Pub mit unterschiedlichen Öffnungszeiten. Abendessen ist auf Anfrage erhältlich.